Folge uns auf:

TEAM SAUERLAND NRW p/b SKS GERMANY startet mit Schwung in die 3. Saison!

Die junge Mannschaft stellt bei SKS GERMANY Fahrer und Rennprogramm für 2018 vor

Sundern, 10.02.2018, Eine besondere Saison steht bevor: Nachdem es sich in der Region erfolgreich bewährt hat, startet das TEAM SAUERLAND NRW p/b SKS GERMANY bereits in seine dritte Saison. Am Samstag wurden der Kader und das Rennprogramm für 2018 im Kommunikationszentrum „Orange World“ des Sponsors SKS GERMANY in Sundern vorgestellt. „Mit unserem Engagement als Hauptsponsor sind zwei Dinge zusammengewachsen“, begrüßte SKS-Geschäftsführer Michael Beste die rund 150 Gäste. „Zum einen SKS GERMANY als ein in Deutschland produzierendes Unternehmen, zum anderen das TEAM SAUERLAND NRW. Beide sorgen dafür, dass sich junge Menschen aus der Region sportlich und beruflich weiterentwickeln können.“

„Auch für 2018 sind wir natürlich wieder top motiviert“, so die Teammanager Jörg Scherf und Heiko Volkert. Nachdem ein Teil der Mannschaft bereits sein Saison-Debüt bei der Mallorca Rundfahrt geben konnte, steht für die 13-köpfige Mannschaft nun das Trainingslager auf Mallorca auf dem Plan. Anschließend nimmt das UCI Kontinental-Team wie im vergangenen Jahr den internationalen Grand Prix Rhodos unter die Räder. Einladungen liegen zudem bereits u.a. für folgende Rennen vor: Tour of Rhodos, GP Lillers/ Frankreich, Melton Classics England, Rund um Frankfurt Eschborn U23, Tour de Azerbaijan, Tour de Maroc. „Ein weiterer Höhepunkt wird die Bundesligasaison mit der 2. Sauerlandrundfahrt durch Südwestfalen im August sein. Dort wollen die Jungs wieder ihren Heimvorteil nutzen “, so NRW-Landestrainer Wolfgang Oschwald, der auch in diesem Jahr als Sportlicher Leiter fungiert. Als Saisonziel haben sich die jungen Radtalente vorgenommen, in der deutschen Liga unter die Top 3 zu kommen und in den internationalen Rennen mit einigen vorderen Platzierungen zu glänzen. Überzegen will man bei diesen Rennen vor allem die Macher der Deutschland Tour. Die Rundfahrt feiert knapp zehn Tage nach der Sauerlandrundfahrt sein Comeback nach mehrjähriger Pause. Im Sauerland hofft man auf eine der begehrten Einladungen. Genau wie bei Rund um Köln, dem Münsterland Giro oder Frankfurt will der heimische Rennstall die große Bühne nutzen und seine Bekanntheit weiter steigern. Dass man bei diesen Rennen nicht nur mitfahren, sondern sich auch vorn zeigen will, konnte Nationalfahrer Aaron Grosser schon mit seinem 10. Platz beim Auftakt zur Mallorca Rundfahrt zeigen.

Nachdem das Team im zweiten Jahr mehrfach sportliche Akzente bei Rundfahrten und Eintagesrennen setzen konnte, vertraut die sportliche Leitung auch 2018 größtenteils auf die bewährte Formation. Mit Per Christian Münstermann, Jon Knolle, Johannes Hodapp und Michel Gießelmann kommen nur Eigengewächse des Radsportverbands NRW direkt aus dem Junioren- Kader ins Team.

Team_Sauerland_327Die Fahrer 2018

Luca Felix Happke, Jon Knolle, Joann und Louis Leinau, Felix Intra, Aaron Grosser, Michel Gießelmann, Christoph Schweizer, Viktor Müller, Johannes Hodapp, Per Christian Münstermann, Jonas Härtig, Julius Domnick